Berufspraxis und Fortbildungen

Berufspraxis

  • über meine Tätigkeit in eigener Privatpraxis und der Dozententätigkeit hinaus, bin ich in der MEDIAN Klinik Berlin-Kladow und im Evangelischen Geriatriezentrum Berlin als klinische therapeutische Supervisorin tätig.
  • 2010 – 2012 Dozentin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Bamberg
  • April 2012 Umzug der Praxis von Potsdam nach Berlin-Friedenau
  • September 2008 Eröffnung der Privatpraxis für Osteopathie und Physiotherapie
  • seit 1998 klinisch therapeutische Supervisorin
  • 1998 – Juli 2010 als klinisch therapeutische Supervisorin und IBITA-Bobath-Instruktorin in der MEDIAN Klinik, kombiniert mit freiberuflicher Tätigkeit
  • 1994 – 1998 leitende Physiotherapeutin der MEDIAN Klinik Grünheide, Klinik für neurologisch und neurochirurgische Rehabilitation
  • 1990 – 1993 leitende Physiotherapeutin der Neurologischen Klinik Bad Homburg v. d. Höhe
  • 1985 – 1990 Physiotherapeutin im Akutkrankenhaus mit Ambulanz

Qualifikationen und Weiterbildungen:    

Die nachfolgenden Aufzählungen der Weiterbildungen sind nicht das Wichtigste für mich, sondern eher deren Bedeutung, die als “Ganzes mehr als die Summe seiner Teile“ zu verstehen sein soll.

Quelle: modifiziert nach -aristoteles, der Folgendes gesagt haben soll: „Eine Silbe ist offenbar mehr als bloß die Summe seiner Bestandteile. “ Eine Silbe besitzt demnach eine besondere Eigenschaft, nämlich eine Bedeutung, die in den Buchstaben alleine nicht vorhanden ist. 

Neurofunktionelle Integration

Die Aufnahme der Neurofunktionellen Integration in unsere Praxis ist das Resultat meiner Ausbildung in der Neurolog Akademie bei Dr. med. Philip Eckardt von 2019 bis 2021. Es werden Erkenntnisse der Medizin, der empirischen Heilkunde und Neurowissenschaften berücksichtigt, um in der Diagnostik und Behandlung das komplexe Zusammenspiel aller Körpersysteme, welche durch das Nervensystem orchestriert wird, berücksichtigt und einbezogen.

Biodynamische Osteopathie

  • BYODYNAMIK-Phase 4 in 2021, Axle Kutter + Noori Micha D.O.
  • BYODYNAMIK-Phase 3 in 2020, Axle Kutter + Noori Micha D.O.
  • BIODYNAMIK-Phase 2 in 2019, Axel Kutter + Noori Mitha D.O.
  • BIODYNAMIK-Phase 1 in 2018, Axel Kutter + Noori Mitha D.O.

Osteopathische Weiterbildungen von Oktober 2013 bis April 2018 im Bereich der menschlichen Faszie und Osteopathie:

    • im April 2018: Behandlung des gesamten Körpers unter Anwendung des Prinzips der Bilanzierten Ligamentären Spannung (BLT), E. Möckel D.O.
    • im Juni 2017: Osteopathy in the Cranial Field, Sutherland Cranial College of Osteopathy
    • im Mai 2016: Klinische Anwendung der Funktionellen Anatomie, Prof. Dr. A. Vleeming und Prof. Dr. med. H. Lexy
    • im Dezember 2015: Faszination Faszien bei Dr. Robert Schleip 
    • im August 2015: Faszien als Sinnesorgan bei Dr. Robert Schleip 
    • im Oktober 2013: Das Fasziendistorsionsmodell
    • im November2013: Der Bewegungsapparat
    • im Juni 2014: Die Organfaszie 
    • im September 2014: Das Nervensystem 
    • im November 2014: Die Diaphragmen 
    • Juli 2013 Osteopathische Ansätze in der Gynäkologie bei Prof. R. Molinari (UK)

Fachbereich: Ernährung und des Stoffwechsels 

    • Juni 2018 Ausbildung zur Metabolic-Balance Betreuerin

Januar 2012 – Erlaubnis zur berfusmässigen Ausübung der Heilkunde -Heilpraktikerin-


Juni 2010 Qualifikation zur Osteopathin durch IFAO – Institut Für Angewandte Osteopathie (1. staatlich anerkannte Osteopathieschule in Deutschland)


Fachbereich Physiotherapie

  • regelmäßige Teilnahme an den Fortbildungen und Meetings  des VeBID e.V. und der IBITA 
  • 2005 Diplomabschluss als Praktizierende der Spiraldynamik
  • Seminare bei Prof. Nelson Annunciato, von der Universität Mackenzie, Sao Paulo, Brasilien
  • 1993-2008 Assistenzen in Bobath-Aufbaukursen bei Victor Urquizo (Deutschland), Mary Lynch-Ellerington (England), Bettina Paeth-Rohlfs (Spanien)
  • 1996 Befundaufnahme und Behandlung von patho-dynamischen Aspekten des Nervensystems bei Patienten mit traumatischen und anderen Läsionen des zentralen Nervensystems
  • 1988-1993 5 Jahre Weiterbildung zur IBITA anerkannten Bobath-Instruktorin,
  • diese beinhaltete:
    • Assistenzen während 3-wöchiger Bobath-Grundkurse in Deutschland und der Schweiz bei den Bobath-Senior-Instruktorinnen* Pat Davies (Schweiz), Bettina Peath-Rohlfs (Spanien), Florence Kraus Irsigler (Österreich), Joon More (USA), Anne-Marie Boyle (Schweiz)
    • Teilnahme an Lehrgängen zur pädagogischen Qualifizierung für Lehrkräfte an Ausbildungsstätten für Berufe im Gesundheitswesen an der Deutschen Zentrale für Volksgesundheitspflege in Frankfurt am Main
    • Fünftägiger Grundkurs in der Rehabilitation des Gesichtes und des oralen Traktes bei Patienten mit zentralen Läsionen (Das Bobath-Konzept)
    • November 1993 Abschlussassistenz bei Louise Rutz La Pitz, Bobath-Senior-Instruktorin in der Schweiz
  • Zwischen 1986-1989 Manuelle Therapie bei der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin e.V.
  • Mai 1987 Grundkurs in der Propriozeptive Neuromuskulären Facilitation –PNF-
  • 1986 Diplom als stattlich anerkannte Physiotherapeutin